Können männliche und weibliche Meerschweinchen zusammengehalten werden? Ist es besser, ein männliches oder ein weibliches Meerschweinchen zu halten?

Wie leicht ist es, die Geschlechter auseinander zu halten?

Guinea-Pigs-Pair-Hug

Männliches oder weibliches Meerschweinchen – welches eignet sich besser als Haustier?

Männliche Meerschweinchen (Eber) haben die Tendenz, etwas länger zu leben als weibliche Meerschweinchen (Sauen), besonders wenn die Weibchen Junge bekommen. Beide haben ein ähnliches Temperament, obwohl die Männchen oft etwas mutiger sind, wodurch sie leichter zu handhaben sind. Es kann jedoch oft einfacher sein, einen geeigneten Begleiter für ein weibliches Meerschweinchen zu finden, da sie sich ihren Meerschweinchenfreunden gegenüber eher aufgeschlossen zeigen.

 

Wie unterscheide ich männliche oder weibliche Meerschweinchen?

Wenn die Tiere etwas älter sind, ist es leichter, das Geschlecht zu bestimmen. Die Männchen haben Schwellungen, die auf das Vorhandensein ihrer Hoden hinweisen. Bei sehr jungen Meerschweinchen ist der Unterschied nicht immer offensichtlich, so dass es sich oft lohnt, einen Tierarzt zu konsultieren. Bei den Weibchen ist die Genitalöffnung Y-förmig und bei den Männchen eher wie der Buchstabe „i“. In der Realität ist das nicht immer so offensichtlich, vor allem, wenn Sie kein Meerschweinchen-Männchen und kein Meerschweinchen-Weibchen zum Vergleich haben.

Ein weibliches Meerschweinchen kann bereits im Alter von etwa drei bis vier Wochen trächtig werden, weshalb es von den Männchen getrennt gehalten werden sollte (es sei denn, sie werden kastriert). Sie sollten ab einem Alter von 8 Monaten nicht mehr gezüchtet werden, wenn sie vorher noch keine Jungen hatten, da dies zu ernsthaften Schwierigkeiten bei der Geburt führen kann. Wenn Sie ein Meerschweinchenpaar gekauft haben, lohnt es sich immer, auf die richtige Kombination zu achten.

Beste Meerschweinchen-Kombination

Es ist nicht ungewöhnlich, zwei oder drei Männchen in einem Stall zu halten, die sich vertragen, solange ausreichend Platz vorhanden ist und keine Weibchen in unmittelbarer Nähe leben. Es hilft zudem, wenn die Tiere zusammen aufgewachsen sind. Unerfahrene Haustierbesitzer finden es unter Umständen schwierig, ein erwachsenes Meerschweinchen-Männchen mit zwei anderen oder auch nur einem anderen Männchen zu vergesellschaften und es wird im Allgemeinen auch nicht empfohlen, wenngleich viele Züchter und Tierheime dies erfolgreich tun.  

Bei mehr als zwei oder drei Männchen in einem Stall oder Käfig kann es zu Kämpfen zwischen den Tieren kommen. Ein erwachsenes Meerschweinchen, das plötzlich allein ist, weil z.B. sein Mitbewohner verstorben ist, akzeptiert ein Jungtier als neuen Partner vermutlich eher als ein erwachsenes Tier, wenngleich die Vergesellschaftung sorgfältig durchgeführt werden muss. 

Die Persönlichkeit spielt dabei eine große Rolle. Sowohl bei männlichen als auch weiblichen Meerschweinchen geht es meist darum, den besten, passenden Partner zu finden. Eine andere Möglichkeit besteht darin, Meerschweinchen in gegenseitiger Sichtweite, aber mit begrenztem, direktem Kontakt zu halten. 

Meerschweinchen-Weibchen tolerieren es oft, in größeren Gruppen zu leben, aber eine Gruppe von zwei oder drei Tieren ist meist harmonischer. Dennoch kann es zu Konflikten aufgrund unterschiedlicher Persönlichkeiten kommen.

Eine Möglichkeit ist es, das männliche Meerschweinchen zu kastrieren und es dann mit den Weibchen zusammen zu halten. Einige Weibchen vertragen sich besser mit einem kastrierten Männchen als mit anderen Weibchen. Oft kann die Anwesenheit eines kastrierten Männchens die Weibchen in einer Gruppe freundlicher zueinander werden lassen.

Für welche Kombination Sie auch immer entscheiden, denken Sie daran, dass Meerschweinchen Gruppentiere sind und unbedingt eine gewisse Interaktion mit anderen Meerschweinchen brauchen, selbst wenn diese sich nur in Schnüffel- bzw. Hörweite befinden.